Kuemmere dich nicht um gesellschaftliche Konventionen VC 270

Viveka Chudamani Vers 270. Kümmere dich nicht um die gesellschaftlichen Konventionen, hör auf, immer an deinen Körper zu denken! Lass es nicht beim Studium der Schriften bewenden! Beseitige die Projektionen auf das Selbst!

Sanskrit-Text:

lokānuvartanaṃ tyaktvā tyaktvā dehānuvartanam |
śāstrānuvartanaṃ tyaktvā svādhyāsāpanayaṃ kuru || 270 ||

लोकानुवर्तनं त्यक्त्वा त्यक्त्वा देहानुवर्तनम् |
शास्त्रानुवर्तनं त्यक्त्वा स्वाध्यासापनयं कुरु || २७० ||

lokanuvartanam tyaktva tyaktva dehanuvartanam |
shastranuvartanam tyaktva svadhyasapanayam kuru || 270 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • lokānuvartanam : das Befolgen (Anuvartana) der weltlichen Gepflogenheiten (Loka)
  • tyaktvā : nachdem du aufgegeben hast (“aufgegeben habend”, tyaj)
  • tyaktvā : (und) nachdem du aufgegeben hast
  • dehānuvartanam : das (übertriebene) Nachgehen (Anuvartana, der Bedürfnisse) des Körpers (Deha)
  • śāstrānuvartanam : das Studieren (“Befolgen”, Anuvartana) der Lehrtexte (Shastra)
  • tyaktvā : (und) nachdem du aufgegeben hast
  • svādhyāsāpanayam : die Beendigung (“Vertreibung”, Apanaya) der falschen Identifikationen (“Übertragung”, Adhyasa) des Selbst (Sva)
  • kuru : bewirke (kṛ)

Mehr Informationen:

Der Beitrag Kuemmere dich nicht um gesellschaftliche Konventionen VC 270 erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert