Ärger und Reizbarkeit überwinden VC 313

Viveka Chudamani Vers 313. Wenn sich die Anlagen und Triebe entfalten, entwickeln sich die Wirkungen. Und wenn sich die Wirkungen entfalten, entwickeln sich stets auch die Anlagen und Triebe. So hört für den Menschen der Kreislauf von Geburt und Tod nie auf.

Sanskrit-Text:

vāsanā-vṛddhitaḥ kāryaṃ kārya-vṛddhyā ca vāsanā |
vardhate sarvathā puṃsaḥ saṃsāro na nivartate || 313 ||

वासनावृद्धितः कार्यं कार्यवृद्ध्या च वासना |
वर्धते सर्वथा पुंसः संसारो न निवर्तते || ३१३ ||

vasana-vriddhitah karyam karya-vriddhya cha vasana |
vardhate sarvatha pumsah samsaro na nivartate || 313 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • vāsanā-vṛddhitaḥ : aufgrund der Stärkung (Vriddhi) eines geistigen Eindrucks, Verlangens (Vasana)
  • kāryam : eine Wirkung (Karya)
  • kārya-vṛddhyā : durch das Gedeihen (Vriddhi) einer Wirkung (Karya)
  • ca : und (Cha)
  • vāsanā : ein geistiger Eindruck, Verlangen (Vasana)
  • vardhate : wächst, gedeiht (vṛdh)
  • sarvathā : in beiden Fällen (“jedenfalls”, Sarvatha)
  • puṃsaḥ : des Menschen (Pums)
  • saṃsāraḥ : der Daseinswandel (Samsara)
  • na : nicht (Na)
  • nivartate : hört auf (ni + vṛt)

Mehr Informationen:

Der Beitrag Ärger und Reizbarkeit überwinden VC 313 erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert