Durch die Verwechslung des Ich mit dem Selbst kommt die Bindung an den Kreislauf von Geburt und Tod VC 306

Viveka Chudamani Vers 306. Einzig und alleine durch Verwechslung des Ichs mit dem Selbst unterliegst du dem Kreislauf von Geburt und Tod – oh Du, der unveränderlich (sadaikarupa), ewig, allgegenwärtig, von unbefleckter Herrlichkeit, absolutes Wissen (cidatman) – absolute Glückseligkeit (anandamurti) und alldurchdringendes höchstes Bewusstsein bist.

Sanskrit-Text:

sadaika-rūpasya cid-ātmano vibhor
ānanda-mūrter anavadya-kīrteḥ |
naivānyathā kvāpy avikāriṇas te
vināham-adhyāsam amuṣya saṃsṛtiḥ || 306 ||

सदैकरूपस्य चिदात्मनो विभो-
रानन्दमूर्तेरनवद्यकीर्तेः |
नैवान्यथा क्वाप्यविकारिणस्ते
विनाहमध्यासममुष्य संसृतिः || ३०६ ||

sadaika-rupasya chid-atmano vibhor
ananda-murter anavadya-kirteh |
naivanyatha kvapy avikarinas te
vinaham-adhyasam amushya samsritih || 306 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • sadaika-rūpasya : der immer (Sada) ein und derselbe („einförmig“, Ekarupa) ist
  • cid-ātmanaḥ : dessen Wesen (Atman) Bewusstsein (Chit) ist
  • vibhoḥ : des allgegenwärtigen (Vibhu)
  • ānanda-mūrteḥ : dessen Natur („Form“, Murti) Glückseligkeit (Ananda) ist
  • anavadya-kīrteḥ : von makellosem (Anavadya) Ruhm (Kirti)
  • na : nicht (Na)
  • eva : gewiss, wahrlich (Eva)
  • anyathā : anders (Anyatha)
  • kvāpi : irgendwann (Kva + Api)
  • avikāriṇaḥ : der unveränderlich ist (Avikarin)
  • te : für dich (Tvad)
  • vinā : ohne (Vina)
  • aham-adhyāsam : die Ich-Identifikation (AhamAdhyasa)
  • amuṣya : des (Egos, Adas)
  • saṃsṛtiḥ : (existiert) der Daseinswandel (Samsriti)

Mehr Informationen:

Der Beitrag Durch die Verwechslung des Ich mit dem Selbst kommt die Bindung an den Kreislauf von Geburt und Tod VC 306 erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert