Die höchste Wirklichkeit kennt keine Verhaftungen VC 195

Viveka Chudamani Vers 195. Die Höchste Wirklichkeit, die verhaftungslos, nicht handelnd und formlos /gestaltlos ist, kann eine Verbindung mit den Objekten der Welt nur durch Täuschung aufnehmen, so wie das Himmelsblau keine echte Verbindung mit dem Himmel hat.

Sanskrit-Text:

bhrāntiṃ vinā tv asaṅgasya niṣkriyasya nirākṛteḥ |
na ghaṭetārtha-saṃbandho nabhaso nīlatādi-vat || 195 ||

भ्रान्तिं विना त्वसङ्गस्य निष्क्रियस्य निराकृतेः |
न घटेतार्थसंबन्धो नभसो नीलतादिवत् || १९५ ||

bhrantim vina tv asangasya nishkriyasya nirakriteh |
na ghatetartha-sambandho nabhaso nilatadi-vat || 195 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

bhrāntim : Irrtum, Täuschung (Bhranti)
vinā : ohne (Vina)
tu : jedoch (Tu)
asaṅgasya : (des höchsten Selbst,) das frei von Anhaftung ist (Asanga)
niṣkriyasya : das frei von Handlung ist (Nishkriya)
nirākṛteḥ : (und) gestaltlos (Nirakriti)
na : nicht (Na)
ghaṭeta : kommt zu Stande, ist möglich (ghaṭ )
artha-saṃbandhaḥ : eine (wirkliche) Verbindung mit (irgendeinem) Objekt der Wahrnehmung (Arthasambandha)
nabhasaḥ : des Himmels (Nabhas)
nīlatādi-vat : wie (Vat) das Blau (Nila) usw. (Adi)

Mehr Informationen:

Der Beitrag Die höchste Wirklichkeit kennt keine Verhaftungen VC 195 erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert